PMP Zertifizierung | Kompetenter PMP Trainer | Auf Google und Co? |

DSVGO konform! Falls es gefällt, belohne den Autor! Teile diesen Beitrag!

Kompetenter PMP Trainer finden im Fokus einer Anzeige?

Suchen Sie einen kompetenten PMP Trainer oder nur ein PMP Seminar. Die Google Anzeigen frequentieren primär Marketing. Die Qualität eines Trainers wird in den meisten Anzeigen nicht fokussiert. 
Auf dem Bild sieht man den PmBok Guide 3th
PmBok Guide 3th

Einen PMP Trainer finden?

Die meisten Internet User wissen heute, dass man Anbieter jeglicher Art über Suchmaschinen findet.  

Man gibt eine Frage oder auch nur einen Begriff ein, und schon erscheinen die größten Anbieter auf den ersten Seiten von Google. 

Aber greifen Sie auch auf die besten PMP Trainer zu? Erzeugt Seminar-Marketing erstklassige PMP Trainer?

Und geben “Suchende”, Fragen oder Kombinationen von Suchbegriffen ein, die Anbieter auf die ersten Seiten bringen, die kompetente Beiträge zu den gesuchten Themen liefern? 

 Wie kommt man mit “PMP® Zertifizierung” auf Seite 1?

 

Die einfachste aber teuerste Art ist es, Anzeigen “kostenlos” zu posten (Google Ads), aber jeden Klick zu bezahlen. Bezogen auf die PMP Zertifizierung, kennt man die wichtigsten Keywords:

PmBok Guide, PMP Zertifikat, PMP Training, PMP Zertifizierung, PMI Zertifikat, PMP Zertifizierungsvorbereitung, manchmal auch PMP Trainer.

Geben Sie die Suchworte in Google ein, tauchen auf den ersten Seiten, ganz oben die monetär potenten Platzhirsche auf. Ganz klein steht „Anzeige“ darüber.  In der Regel sind auf jeder Seite die ersten 3 – 4 Plätze oben und die 3 letzten Plätze unten, für derartige Anzeigen reserviert.

PmBok Guide
PmBok Guide 7th

Warum ist Weiterbildung so teuer? Weil die Trainer teuer sind?

Ein Großteil der Einnahmen steckt in der Werbung. Je nachdem, welches Suchwort Sie eingegeben haben, kostet ein Klick auf eine der Anzeigen dem Unternehmen zwischen 7 und 12 Euro. 3000 – 4000€ Google Werbung, kommen da im Monat locker zusammen. Nur für ein bestimmtes Seminar. Dann muss der SEO Experte bezahlt werden, der Web Designer und Marketing Spezialist. SEO ist ein extrem komplexes Thema. Google verweist auf über 100 Ranking Regeln, die für die “kostenlosen” Anzeigen eingehalten werden müssen. Das wichtigste ist frischer Content. Macht man aber als nicht SEO Experte Fehler, bestraft Google die Website mit einem schlechteren Ranking. Also muss man in SEO investieren. 

Kostenloses Ranking für PMP® Seminare?

Nicht wirklich! Google schickt ständig seinen Google Bot über die Webseiten von Anbietern. Der sucht nach frischen Texten, Bilder, Podcasts und Videos, die Begriffe (Keywords) enthalten, die von den “Suchenden” (Die Welt besteht quasi nur noch aus “Suchenden” 😉 ) in die Suchmaschine eingegeben werden. Google suggeriert, dass es primär um qualitativ hochwertigen Text geht, der dann auch ein bevorzugtes Ranking auf den Google Seiten erhält. Das ist so nicht richtig.

Schaut man sich die Vorschläge Googles zu bestimmten Themen an, läuft es aber nach wie vor auf Inhalte hinaus, die primär Marketing orientiert sind. Auch kombinierte Suchworte, die Google selbst offeriert, sind ausschließlich Marketing orientiert. Marketing kostet Geld! 

Google konditioniert uns alle!

Auf dem Bild erscheinen Suchworte zum Thema PMP Zertifizierung durch Google.

Google präferiert nicht den wertvollen Content! Google präferiert Werbung!

Google gibt aber an, hochwertigen Text von einfachen Texten unterscheiden zu können. Trotzdem werden ausschließlich Marketing orientierte Suchworte fokussiert. 

Kompetente Fachartikel enthalten ebenfalls die Keywords. Aber man kann in einem Fachartikel keine so hohe Keyword-Dichte erreichen, wie im Marketing Bereich. Es gilt auch, die Keywords in die Keyphrases unter zu bringen, die das Thema im Kern abbilden. 

Nehmen wir bspw. das Thema “Kritische Kette versus Kritischer Pfad”. Ich muss mich zu Beginn auf eine Keyphrase festlegen. Zum einen ist es schwierig, eine Keyphrase wie, “Kritische Kette versus Kritischer Pfad” in einem Text mit etwa 2000 Wörtern etwa 5 – 7 Mal, genau in dieser Konstellation, in einem logischen Kontext unterzubringen. Hinzu kommt, dass diese Keyphrase, auch noch in der Einleitung mit ein oder zwei Synonymen stehen muss. Das sind alles Ranking Regeln. 

Benutzt man nur “Kritische Kette” als Keyphrase, konkurriert man bei Google mit mindestens 20 mal mehr Anbietern, als mit beiden Begriffen. Man würde auch nicht den Kern des Themas treffen, weil es gilt, eine Metabeschreibung für Google zu erstellen, die den Kern des Artikels aussagt. Die Metabeschreibung steht als kurzer Text unter der Überschrift und dient als Teaser für den Suchenden.

Aber wie viele Menschen suchen “Kritsche Kette versus Kritischer Pfad”. Die Marketing Begriffe “PMP Seminar, PmBok Guide…. usw.,  werden jeden Monat 1000de Male gesucht. Die kann man aber in Fachartikeln nur sehr bedingt unterbringen. Außerdem kann bspw. eine Keyphrase, wie z.B. “PMP Zertifizierung”, nur einmal benutzt werden – sonst macht man seinen Artikeln selbst Konkurrenz. Ich muss den Begriff also variieren. In Marketing Texten kann ich den Begriff in unterschiedlichsten Konstellationen verwenden: 

PMP Zertifizierung, Vorteile der PMP Zertifizierung, PMP Zertifizierung für Projektmanager, PMP Zertifizierung und PmBok, PMP Zertifizierung 2021, PMP Zertifizierung 2019, PMP Zertifizierung update….. (sogenannte Long Tail Keywords) 

Die Keyphrase muss in der Metabeschreibung, in der Einleitung (mit Synonymen), in 3 – 5 Überschriften und 5 – 10 mal im Text (je nach Länge des Artikels) vorkommen. Es darf nicht ein Buchstabe fehlen. Versuchen Sie dass mal in einem Fachartikel zu erreichen. Schon die H2 und H3 Überschriften bekommen Sie nicht hin. Die müssen in einem Kontext zum Text stehen. Schließlich soll der Leser durch die Überschriften auf den Text eingestimmt werden. 

Wenn ein Platzhirsch 10 Markenartikel plaziert, um mit dem Keyword “PMP Zertifizierung”, bei Google auf den ersten Seiten zu stehen, dann muss der Fachartikel Autor mindestens 100 Fachartikel schreiben, um ähnlich erfolgreich zu sein.

Aus den kompetenten Fachartikeln, könnte Google Suchwort-Kombinationen vorschlagen, die den Suchenden suggerieren, “hier findet Ihr kompetenten Content”, und keine Werbung oder Marketing. Google wäre dazu in der Lage. Google bevorzugt aber oberflächliche Marketing Texte. Hier kommt es zu einer 3 – 5 mal höheren Keyword-Dichte wichtiger Keywords, als es in Fachartikeln möglich ist. Das können Sie leicht prüfen. Suchen Sie mal auf den Websites der Platzhirsche kompetente Fachartikel, zu den Themen der “PMP Zertifizierung” oder des “PmBok Guides”, die in die Tiefe gehen.

Auch ist nicht eindeutig ersichtlich, ob Google die Rankings kostenloser Artikel der Kunden präferiert, die auch bezahlte Anzeigen bei Google platzieren.

Earned Value Management ist Projektmanagement im Kontext der Überwachung- und Steuerungsprozesse.
Die EVA half dem DoD USA, das Rüstungsbudget von rund 700 Milliarden Dollar effektiv zu steuern und zu überwachen!

Wie finden Sie auf Google einen qualifizierten PMP Trainer?

  • PMP Zertifizierung situatives Führen     3
  • PMP Zertifizierung McClealand  1
  • PmBok Guide Quantitative Risikoanalyse         29
  • PmBok Guide EVM  35
  • PmBok Guide Earned Value Management   95
  • PMP Zertifizierung Earned Value Management 11/12
  • PmBok Guide Earned Schedule  21
  • PmBok Guide Team    33
  • PmBok Guide Arbeitsleistungsdaten      5
  • PmBok Guide Dekompositieren  1
  • PmBok Guide Backlog  7
  • PMP Zertifizierung Backlog
  • PmBok Guide CPI    22
  • PMP Zertifizierung Emergenz     1
  • PmBok Guide agile Emergenz     1
  • PmBok Guide Spezifikation    5
  • PmBok Guide Rolling Wave Planning     39
  • PmBok Guide Jira   16
  • PmBok Guide Betaverteilung  3
  • PmBok Guide Netzplan      19
  • PmBok Guide Konfigurationsmanagement       4
  • PmBok Guide PSP   33
  • PmBok Guide Terminmanagement  7
  • Guide Axiome Paul Watzlawick 1
  • PmBok Guide Sipoc            3
  • PmBok Guide BPM  3
  • PMP Zertifizierung Kanban          23 
  • PMP Zertifizierung Sprint 1
  • PMP Prüfung 2021   5
  • PMP Zertifizierung Live online Training  9
  • PmBok Guide Monte Carlo Analyse 15
  • PMP Zertifizierung fixed Formula 5
  • PMP Zertifizierung Change request  18
  • PmBok Guide unbewusstes Wissen 7
  • PmBok Guide Basisplan  23
  • PmBok Guide MS Project   12
  • PMP Zertifizierung Risikoidentifikation 25
  • PMP Zertifizierung SWOT Analyse 19
  • PMBok Guide Statistik 1
  • PmBok Guide Metalernen 1
  • PmBok Guide Freier Puffer 16
  • PMP Zertifizierung Lernkurve 5

Das Zauberwort lautet: 

Keyword + Fachbegriff!

Hier werden Sie kaum einen der Platzhirsche auf den ersten Seiten finden! Es fehlt tief gängiger Content! Außer in den bezahlten Anzeigen. Die mappen auf die zentralen Keywords. Testen Sie einige Kombinationen!

Sie sehen links immer ein typisches Keyword, anhand deren Sie die Platzhirsche finden, und rechts daneben einen Fachbegriff sowie die Platzierung eines Fachartikels, der für die PMP Prüfung relevant ist, für eine Methode oder ein Werkzeug des PmBok Guides steht. (Die ersten 30 Platzierungen findet man auf den ersten drei Seiten)

Beispiele:

David McClealand ist bekannt für seine Motivationstheorien. Die Arbeitsleistungsdaten gehören in ein Konzept, dass der Informatik entlehnt wurde und auf Seite 27 im PmBok Guide 6 dargestellt wird. Das “Dekompositieren” ist eine Tätigkeit beim Erstellen eines Projektstrukturplans (PSP).

Es kommt auch auf die Konstellationen und Kombinationen an. Sie sehen in grüner Schrift, dass “Earned Value Management” einmal auf Platz 95 sowie auf Platz 11 + 12 gerankt wurde. Die voran gestellten Keywords machen den Unterschied.

Jetzt kann man nicht einfach Begriffe auf seine Website schreiben, man muss regelmäßig qualifizierten Content oder entsprechende Artikel posten. Und hier trifft die Aussage zu, dass der Google Bot dies erkennen kann. Von daher könnte der Google Bot, die “Suchenden” auf Seiten leiten, wo eben nicht nur Marketing betrieben wird, sondern den Lesern auch ein Benefit geliefert wird und das Know how sitzt, dass zum Seminar gehört.

Macht der Google Bot aber nicht. Die reinen Marketing Texte lassen weit mehr zentrale Keywords zu, als ein Fachartikel. In einem Fachartikel würde Google den Post sogar abstrafen, wenn zentrale Keywords im Text, keinen logischen Zusammenhang ergeben. Wie soll man “PMP Zertifizierung” in einem Fachartikel mehrfach logisch einbinden? 

Man erkennt auch, dass relativ bekannte Fachbegriffe weiter hinten ranken. Das liegt daran, weil die Platzhirsche ebenfalls einige Begriffe, wie z.B. “Basisplan, Jira oder Change Request” in ihren Texten unterbringen. Und weil deren Marketingtexte weit vorne ranken, erhalten diese Begriffe von vornherein eine höhere Gewichtung.

 

Werbung für Seminare
PMP Trainer seit dem PmBok Guide 3th. MS Project Trainer seit Version 4.0.

Ranking überprüfen?

Sie können die Suchbegriffe bei Google.de eingeben, können aber auch eine hervorragende Website für das Ranking in verschiedenen Ländern nutzen:

Google Ranking Check: Prüfe die Position deiner Webseite (derdigitaleunternehmer.de)n

Quintessenz

Wenn Sie sich selbst und anderen einen Gefallen tun wollen, sich selbst oder Ihrem Unternehmen Kosten sparen wollen, dann klicken Sie nur auf Anzeigen, die keine Kosten verursachen. Sie werden automatisch mehr Trainingsanbieter in den Fokus bekommen, die mehr Wert auf fachliche Inhalte legen, als auf Marketing.

Zudem vermeiden Sie nur Keywords einzugeben. Keyword + Fachbegriff bringen Sie auf Anbieterseiten, die über das Know how verfügen und es nicht nur anpreisen. Die reinen Seminar Verkäufer, bleiben auf der Strecke!

Das Bild zeigt zwei Refernezen von Mitarbeitern der Knorr-Brmse GmbH und Siemens AG.
Klicken Sie für weitere personalisierte Referenzen.
DSVGO konform! Falls es gefällt, belohne den Autor! Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar